Warum ist mein Windows 10, 8 oder 7 Notebook im Netz langsamer sobald es auf Akkubetrieb ist?

Warum ist mein Windows 10, 8 oder 7 Notebook im Netz langsamer sobald es auf Akkubetrieb ist?

Solange ein Notebook über das Ladekabel mit der Steckdose verbunden ist, ist das WLAN-Tempo erstklassig. Doch sobald der Laptop im Akkubetrieb ist, sinkt das WLAN-Tempo rapide ab. Der Grund liegt im Betriebssystem. Ich zeige dir, was du dagegen tun kannst.

upgrade_win10_1920_img_desktopDie Laufzeit eines Notebook-Akkus wird von verschiedenen Kriterien beeinflusst. In der ersten Linie von der Kapazität des Akkus. Damit längeres Arbeiten ohne Verbindung zur Steckdose möglich wird, hat das Betriebssystem, unabhängig ob Windows 10, 8 oder 7, sogenannte Energiesparpläne integriert. Deren Grundeinstellung ist üblicherweise im Modus „ausbalanciert“. Dabei ändern sich die Einstellungen des Notebooks je nachdem ob es mit der Steckdose verbunden ist oder im Akkubetrieb läuft.

Ist das Notebook im Akkubetrieb schaltet sich der Bildschirm früher ab und das WLAN-Wird deutlich gedrosselt. Ein Umstand, der bei der Nutzung des Laptops privat als auch geschäftlich zum Problem werden kann. Die Drosselung des WLANs lässt sich jedoch aufheben. Ich zeige Ihnen wie.

Wie wird die Drosselung des WLANs bei Windows 10, Windows 8 oder 7 aufgehoben?

Aufgrund der großen Verbreitung des Smartphones dürfte es bekannt sein, dass durch UMTS, LTE, WiFi oder WLAN die Reserven des Akkus angegriffen werden. Ähnlich ist das beim Laptop. Auch hier sorgen das WLAN und andere Funktechniken dafür, dass der Akku schnell nachlässt. Entweder verzichtet man auf die Nutzung des WLANs in dem man es deaktiviert bzw. den entsprechenden Treiber deinstalliert oder das Betriebssystem drosselt die Leistung des WLANs. Dies erfolgt durch den sogenannten Energiesparmodus.

Was spricht für die Aufhebung der Energiesparfunktion?

Durch die Aufhebung der Energiesparfunktion können große Dateien bei größeren Energieverbrauch schneller geladen werden, doch dafür ist der Download früher abgeschlossen und das Notebook kann ausgeschaltet werden.

Windows 10 personalisieren – aber wie?

Windows 10 hat zahlreiche Optionen zu bieten, mit deren Hilfe man das Aussehen der Betriebssystemoberfläche ganz nach seinem eigenen Geschmack gestalten kann.

Mögen die Meinungen über Windows 10 auseinandergehen, doch haben sich die Microsoft Entwickler alle Mühe gegeben und sich Einiges einfallen lassen. Die Neuerungen sollen alle dazu dienen, das Nutzererlebnis zu verbessern. Doch neben einer Vielzahl neuer Funktionen, hat Windows 10 einige Features zu bieten, um das Aussehen der Oberfläche (Desktop) ganz nach seinem eigenen Geschmack zu gestalten.

Windows personalisieren – die einzelnen Schritte

Die Standard-Wallpaper des Betriebssystem werden schnell langweilig. Dafür gibt es mittlerweile im Web Dutzende von Vorlagen. Dabei ist es aber wichtig, dass man sich für eine sichere Quelle entscheidet, um sich keine verseuchte Datei auf dem Computer herunterzuladen. Fast alle Optionen des Betriebssystems können verändert werden, damit die Oberfläche genauso aussieht wie man es wünscht. Allerdings ist für einige Optionen, die Anwendung zusätzlicher Tools notwendig.

Tipp: Sind Sie dabei, Ihr Windows 10 zu personalisieren, sollten Sie Ihr Passwort aus Datenschutzgründen gleich mit ändern. Sollten Sie Kinder haben im Teenageralter, die Ihren Computer nutzen, empfiehlt sich, hierfür ein zweites Nutzerkonto mit beschränkten Rechten anzulegen. Dadurch wird die Möglichkeit unterbunden, dass Ihre Kinder durch die unbedachte Installation von Spielen und verschiedenen Fun-Programmen, einen Virus oder Trojaner auf den Computer holen.

 

Leave a Reply