Onlineshop und Warenwirtschaft – eine sinnvolle Kombination

Onlineshop und Warenwirtschaft – eine sinnvolle Kombination

Spätestens dann, wenn die Verkaufszahlen in Ihrem Onlineshop steigen, wird es Zeit, dass Sie sich Gedanken über die Anschaffung einer Warenwirtschaft machen. Mit steigendem Absatz und/oder eines größeren Produktsortiments, werden Sie auch mehr Geschäftsvorfälle in Ihrem Unternehmen haben. Doch je mehr Geschäftsvorfälle in Ihrem Unternehmen, desto mehr Aufwand muss ohne Warenwirtschaftssystem in die Pflege Ihres Onlineshops gesteckt werden. Die Gefahr von Fehlern steigt, wodurch sich Ihr Erfolg sehr schnell ins Negative verkehren kann.

Warenwirtschaftssystem: Was ist das?

Mithilfe des Warenwirtschaftssystems können Sie Ihre Warenströme nicht nur gezielt steuern, sondern auch zum großen Teil automatisieren. Hinzukommt, dass ein Warenwirtschaftssystem dazu herangezogen werden kann, um waren- oder kundenbezogene Daten zu erfassen und genau zu dokumentieren. Dank der WAWI sind Ihre Statistiken immer up-to-date und auch die Durchführung der Inventur wird zum Kinderspiel. Man kann sagen, dank des Warenwirtschaftssystems können die Buchhaltung, die Lagerhaltung, der Ein- und Verkauf mithilfe einer Software abgewickelt und dokumentiert werden.

Warum sollte man den Onlineshop immer mit einer Warenwirtschaft verknüpfen?

  • Beim Erstellen und Bearbeiten von Angeboten, Aufträgen und/oder Rechnung, sparen sie mithilfe der Warenwirtschaft deutlich Zeit. Vor allem, da sie durch die WaWI viele verschiedene Geschäftsprozesse automatisieren können.
  • Dank der Software können Sie die Lagerhaltung Ihrer Firma optimieren. Auch mehrere Lager können Sie mit einer Wawi problemlos und vor allem unkompliziert verwalten.
  • Durch die Wawi wird eine Auswertung aller Geschäftsvorfälle in Echtzeit möglich
  • Anhand der Echtzeit Verkaufsstatistiken können Sie das Produktsortiments Ihres Onlineshops auf maximale Conversion optimieren.
  • Über die WaWI können Sie nicht nur einen, sondern mehrere Onlineshops mit wenigen Klicks verwalten.
  • Automatisch Import der Geschäftsvorfälle für die Vorsteuererklärung
  • Datev-Export
  • Über die Warenwirtschaft können viele Online Marktplätze verwaltet werden. Dazu gehört nicht nur der Onlineshop, sondern auch Marktplätze, wie Ebay oder Amazon. Sie aktualisieren dabei Ihren Warenbestand in der Warenwirtschaft und diese überträgt den aktuellen Stand an alle anderen Marktplätze.
  • Der Geldfluss kann dank verschiedener Schnittstellen zu diversen Zahlungsdienstleistern, wie Bank, Amazon, Paypal und Co. fast völlig automatisiert werden.
  • Benutzerverwaltung
  • Dank der Warenwirtschaft haben Sie einen kompletten Überblick über den E-Mailverkehr mit den jeweiligen Kunden. Die meisten Warenwirtschaftssysteme sind so konzipiert, das eine Zuordnung der Mails zu den jeweiligen Kunden möglich wird.
  • Verschiedene Ticketsysteme
  • Die Möglichkeit Notizen zu hinterlassen
  • Statusmeldungen, die über den aktuellen Stand des Auftrags informieren
  • Direkte Schnittstellen zu den Lieferanten
  • Datensicherung
  • Schnittstellen zu verschiedensten Shopsystemen
  • Tracking

Viele Warenwirtschaftssysteme sind so integriert, dass sie auch als CRM-System verwendet werden können. Sozusagen die perfekte Software, um das Kundenbeziehungsmanagement zu optimieren. Das bedeutet, dass Sie mit der WaWi Ihre Produktion gezielt steuern können. Natürlich eignet sich ein Warenwirtschaftssystem auch zur Planung verschiedener Marketingaktionen.

Warenwirtschaftssysteme – es gibt verschiedene Arten

Aktuell gibt es drei verschiedene Arten von Warenwirtschaftssystemen:

  • Integrierte Warenwirtschaftssysteme haben verschiedene Module integriert, dazu gehören auch diverse Module, die eine Verbindung nach Außen ermöglichen, wie zum Beispiel zur Hausbank, Amazon, Lieferanten und Co.
  • Geschlossene Warenwirtschaftssysteme sind so konzipiert, dass mit der Software alle betrieblichen Abläufe eines Unternehmens abgewickelt werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um die Verwaltung des Einkaufs, des Vertriebs, der Produktion oder der Lagerverwaltung geht.
  • Offene Warenwirtschaftssysteme haben mindestens eine Funktion. Werden mehr Funktionen benötigt, können diese mithilfe anderer Systeme über Schnittstellen erweitert werden.

Tipp: Wollen Sie eine neue Warenwirtschaft kaufen, sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein modulares System handelt, wie das zum Beispiel bei SelectLine der Fall ist. Das hat den Vorteil, dass Sie das Warenwirtschafts bei Bedarf mit weiteren Modulen des Unternehmens erweitert werden kann. Man kann sagen, die WaWi wächst mit den Bedürfnissen Ihres Unternehmens mit. Besser geht es nun wirklich nicht.

Warum sollte man die Warenwirtschaft von Selectline kaufen?

  • Die Warenwirtschaft von Selectline kann bei Bedarf mit den Modulen Lohn& Gehalt oder Rechnungswesen erweitert werden.
  • Die Warenwirtschaft erlaubt das Anlegen unterschiedlicher MwST.-Sätze, Teillieferungen und auch Sammelrechnungen. Man kann sagen, die Warenwirtschaft von Selectline kann dank offener Datenbank an Ihre individuellen Bedürfnisse jederzeit angepasst werden.
  • Aktuell gibt es auf dem Markt schon einige bereits fertige Lösungen, um die Selectline Warenwirtschaft mit verschiedensten Shopsystemen zu verbinden.
  • Unabhängig ob Selectline Lohn & Gehalt, Rechnungswesen oder Warenwirtschaft, die einzelnen Module sind nicht nur individuell anpassbar, sondern können auch über mobile Endgeräte jederzeit abgerufen werden.
  • Mit dem Kauf von Selectline können die Module von Selectline völlig unkompliziert in Ihrem Unternehmen implementiert werden. Eine kürzere Implementierungsphase werden Sie bei keinem anderen ERP-Produkt finden.
  • Selectline ist branchenneutral gestaltet, äußerst simpel im Gebrauch und zugleich sehr individuell.
  • Selectline kann von kleinen, als auch mittleren und großen Unternehmen genutzt werden.
  • Die Selectline Warenwirtschaft zeichnet sich durch eine hohe Benutzerführung aus. So ist die WaWi auf eine intuitive Nutzerführung ausgelegt und bezüglich der Gestaltung der Windows-Umgebung nicht unähnlich. Zudem verfügen alle Module von Selectline über umfangreiche Hilfefunktionen.
  • Sie haben sich für Selectline entschieden, dann ist die Einführung in Ihren Unternehmen schnell und unkompliziert durchgeführt. Da die Bedienung der Software sehr einfach gehalten ist, entfallen langwierige Schulungen.
  • Natürlich unterstützt Sie die Selectline Warenwirtschaft auch optimal bei der Steuerung der Geschäftsvorfälle in Ihrem Unternehmen. So ermöglicht Ihnen die Software nicht nur eine umfassende und genaue Berichtsfunktion, der Zugriff auf die verschiedenen Funktionen und Ihren Unternehmensdaten ist unkompliziert durchgeführt. Daneben bieten Ihnen die WaWi eine Vielzahl verschiedener Auswertungsmöglichkeiten.
  • Man kann mit Recht sagen, dass der Kauf von Selectline Modulen eine hohe Investitionssicherheit sicherstellt. Warum? Selectline ERP-Systeme zeichnen sich durch eine hohe Funktionalität aus und werden konsequent weiterentwickelt. Daneben ist die Pflege der Software auch für einen Laien keine große Sache.
Sie wollen Selectline testen? Anders als bei anderer Software gibt es keines der Module von Selectline als Shareware. Sie benötigen für die Testphase einen speziellen Freischaltcode, den Sie nur von einem Fachhändler bekommen, wie wir das sind.

Sie wollen die Selectline Warenwirtschaft, Selectline Lohn & Gehalt oder Selectline Buchhaltung kaufen, dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail damit wir mit Ihnen einen individuellen Beratungstermin vereinbaren können. Gerne klären wir Sie in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten dieser ERP-Lösung auf. Bei Bedarf haben Sie auch hier die Möglichkeit, die Software zu testen. Wir zeigen Ihnen wie es geht und geben Ihnen den entsprechenden Freischaltcode zur Nutzung. Dieser ermöglicht die Nutzung von Selectline für einen begrenzten Zeitraum.