Datenrettung von HDD und SSD-Festplatten

Für seine Funktion benötigt der Computer immer eine Festplatte bzw. eine SSD-Festplatte. Ist dieses Bauteil nicht vorhanden, funktioniert auch der Computer nicht.

Die Festplatte

Die SSD-Festplatte

Synonyme:Hard Disk Drive (HDD)SSD (Solid State Disk)
AufbauDie HDD nutzt ähnlich wie die Diskette oder eine Kassette oder eine Videokassette ein magnetisches Speichersystem. Dabei werden die Daten auf der Oberfläche rotierender   Scheiben innerhalb der Festplatte gespeichert. Das Aussehen der Scheiben ähnelt stark einer CD.Die SSD-Festplatte ist eine gute Alternative zur HDD. Sie hat in ihrem Inneren keine beweglichen Teile oder rotierenden Scheiben verbaut. Bei der SSD handelt es sich um rein elektronisches Speichermedium. Im Vergleich zur HDD ist die SSD-Festplatte deutlich robuster und vor allem auffällig weniger gegen mechanische Fehler anfällig. Dadurch können SSD-Festplatten Erschütterungen viel leichter wegstecken. Ein Grund dafür, warum SSD-Festplatten in erster Linie in Laptops eingebaut werden.
SchreibvorgangFür das Schreiben von Informationen werden die Oberflächen der Scheiben dauerhaft magnetisiert. Dafür hat der Schreib- und Lesekopf der Festplatte keinen direkten physischen Kontakt zu den Scheiben. Die auf eine Festplatte zu schreibenden Daten werden immer in einem Block mit fester Größe zusammengespeichert. Die Größe eines solchen Blocks kann zwischen 512 und 4096 Byte variieren.SSD zeichnen sich vor allem auch durch eine kürzere Zugriffszeit aus. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit bei einer SSD-Festplatte ist gut fünfmal höher als bei einer normalen HDD.

Hinzukommt, dass die SSD auch wesentlich leiser ist, da sie keine beweglichen Teile integriert hat. Nachteil ist allerdings, dass SSD-Festplatten im Vergleich zu HDDs deutlich mehr kosten.

LesevorgangDie Daten einer Festplatte werden gelesen, in dem ein Sensor die magnetisierte Scheibe abtastet und dabei die ermittelten Werte wieder in lesbare Daten wandelt.

Je weiter die gespeicherten Datenblöcke voneinander entfernt liegen, desto länger dauert der Lesevorgang bei der HDD. Aus diesem Grund ist das regelmäßige Defragmentieren der HDD unerlässlich.

EinsatzbereichDie typischen Baugrößen der HDD sind 2,5 und 3,5 Zoll, wobei die größeren Festplatten standardmäßig in Desktops zu finden sind. Kleinere Festplatten werden in Notebooks und SSD verwendet.
ModelleBei Festplatten wird zwischen externen und internen HDDs unterschieden. Während interne Festplatten direkt im Computer eingebaut sind, werden externe Platten über USB-Anschluss mit dem Computer verbunden.

Festplatten – Datenrettung ist keine Seltenheit

Aufgrund der Vielzahl mechanischer Bauteile und der großen Verbreitung von Festplatten handelt es sich hierbei um die Datenträger, bei denen am häufigsten eine Datenrettung durchgeführt werden muss. Wird die Funktionsfähigkeit von Festplatten aufgrund mechanischer Funktionsstörungen beeinflusst, hervorgerufen zum Beispiel durch ein hohes Alter des Datenträgers bzw. durch physikalische Einwirkung oder einem beschädigten Schreib- und Lesekopf ist eine konventionelle Datenrettung kaum mehr möglich.

Es bleibt keine andere Wahl, als für die Datenrettung das Gehäuse der Festplatte zu öffnen. Hierfür senden wir die Platten an unser Partnerunternehmen, das über ein Reinraumlabor verfügt. Der Grund hierfür, der kleinste Staubpartikel innerhalb der Festplatte und diese wird irreparabel geschädigt und eine Datenrettung wird unmöglich. Natürlich können Sie bei uns auch eine Datenrettung von SSD-Festplatten in Auftrag geben. Günstige Preise und schnelle Reaktionszeiten werden Sie von unserem Service überzeugen. Testen Sie uns!