Akku des Notebooks schon wieder leer: Das hilft dagegen

Akku des Notebooks schon wieder leer: Das hilft dagegen

Nachfolgend haben wir einige effektive Maßnahmen für Sie aufgelistet, die Ihnen dabei helfen sollen, dass Sie sich nicht mehr ständig mit einem leeren Akku ihres Notebooks plagen müssen.

Natürlich wird Ihr Notebook-Akku genau dann leer, als Sie den letzten Feinschliff an Ihrer Power-Point-Präsentation machen. Vermeiden Sie diesen Ärger und befolgen Sie unsere fünf Tipps um die Laufzeit Ihres Laptops zu verbessern:

Trotzdem, dass ein Notebook nicht ständig am Strom hängen sollte, ist es dennoch ratsam, dass Gerät so oft zu laden, wie es geht. Damit Sie Ihr Ladekabel nicht ständig mit sich herumtragen müssen, sollten Sie sich ein zweites Kabel kaufen. Eines wird zu Hause deponiert, dass andere auf der Arbeit.

Wichtig: Ein Akku darf weder zu leer noch zu voll sein. Am Besten empfiehlt sich, wenn der Ladezustand des Akkus bei ca. 70% liegt.

Stellen Sie die Helligkeit des Bildschirms richtig ein

Trotz moderner LED-Technik sind die Bildschirme immer noch der Teil des Laptops, der am meisten Strom benötigt. Um die Laufzeit Ihres Geräts zu verlängern, empfiehlt sich daher, die Helligkeit des Bildschirms auf ein Minimum herunter zu regeln. Alternativ können sie auch die automatische Energiesparoption von Windows nutzen. Die Einstellungen hierfür finden Sie unter der Systemsteuerung unter dem Punkt „Hardware und Sounds“.

Unbenutzte Anwendungen und Programme sollten immer geschlossen werden

Um zu verhindern, dass eine nicht benutzte Anwendung oder Programm, den Akku unnötig belastet, sollten alle sofort geschlossen werden. Damit Sie herausfinden können, welche Prozesse gerade aktiv sind, sollte der Taskmanager aufgerufen werden.

Updates nur wenn der Laptop am Stromkabel hängt

Stark energiezerrende Hintergrundanwendungen, wie zum Beispiel Windows-Updates, Update des Antivirenprogramms usw. sollten nur dann durchgeführt werden, wenn der Laptop am Stromkabel hängt.

Unnötige Funktionen sollten deaktiviert werden

Sparen Sie Akku in dem Sie unnötige Anschlüsse und Hardware-Optionen sofort deaktivieren. Am besten wird begonnen in dem das integrierte Modem deaktiviert wird. Nachfolgend empfiehlt sich die Abschaltung von Bluetooth und WLAN.

Tipp: Um Akku zu sparen, sollten weder Blue-Ray oder DVD im Laufwerk liegen bleiben.

Beleuchtete Tastaturen sehen zwar edel aus, doch wird leider auch der Akku belastet. Also sollte diese Funktion auch deaktiviert werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen